Donnerstag, 3. September 2015

Phantasieblockade - und jetzt?!




Der Sommer war unheimlich ereignisreich. Forta Rock, Portugal, Masters of Rock, Teneriffa, Mera Luna, Budapest… Shay und ich sind ganz schon rumgekommen. Doch irgendwann kommt immer der Moment, in dem die ganze Action mal abflaut und Zeit zum Durchatmen ist. Doch der Blogger-Alltag geht weiter. Dementsprechend müssen neuen Themen her, die man lustig, interessant, traurig oder sachlich in einen Artikel verpacken und mit der Öffentlichkeit teilen kann.  Blöd nur, wenn man sich gerade in einer Phase absoluter Unkreativität befindet. Was also tun, um die Welt wieder mehr mit den Augen eines Kindes zu sehen und Spiel, Spaß und Spannung in den kleinen Dingen des Lebens zu entdecken?



Back to the Roots
Wenn ich wieder mehr zu mir finde und richtig entspanne, kommen die Ideen von ganz alleine! … Ein Versuch ist es zumindest wert. So lege ich mich abends in eine bis zum Rand mit warmem Wasser gefüllte Wanne, in das ich ein Himbeer-Passionsfrucht-Badesalz gegeben habe. Eine Kerze hier, eine Schüssel Obst und Nüsse da und letztlich den Laptop mit einer Folge „Sex and the City“ in Sichtweite. Fast schon mädchenhaft-kitschig, aber unheimlich dekadent! xD So weiche ich vor mich in der Badewanne hin, lasse Carry & Co. auf mich einwirken und überlege, ob es ein Thema gibt, über das ich bloggen möchte. Habe ich vielleicht demletzt einen interessanten Film gesehen, den ich rezensieren könnte?  Habe ich einen interessanten Zeitungsartikel gelesen, zu dessen Inhalt ich Stellung beziehen möchte? Hatte ich ein Shooting, dass es wert ist, bebloggt zu werden? Ja wie denn, der Sommer war der reinste Erlebnis-Marathon! Ich könnte eine Traumreise beschreiben, schöne Orte der Welt vorstellen, an denen ich noch nie war, die ich aber mal sehen möchte. Ich könnte Tipps für den Alltag geben, leckere Kochrezepte erst ausprobieren und dann bewerten, Shootingideen vorstellen oder über ein interessantes Buch schreiben. Aber irgendwie erscheint mir keine Idee sinnvoll oder geeignet. Also raus aus der Wanne.


Shoooooopping
Wenn es Frauen nicht gut geht, hilft immer eines: Einkaufen! Einfach, aber effektiv. Ich fahre nach Roermond, Holland, in das Designer-Outlet-Dorf. Demnächst steht eine Hochzeit auf dem Programm, da will Frau gut gekleidet sein. Die Suche nach einem passenden Kleid hat sich am Ende als sehr deprimierend erwiesen. Doch zurück zum Anfang. Eine andere Umgebung, Menschen, Kleidung und Gedöns – da kommt mir bestimmt eine witzige Blogidee. Und sei es die Diskussion darüber, wie sinnvoll eine Porzellan-Sossiere als Hochzeitsgeschenk ist. Der Tag brachte folgende Erkenntnisse: die Holländer machen hervorragendes Milcheis, 40 Rosen für 10 Euro sind ein Schnäppchen und Kleider sind doof.


Nochmal nochmal nochmal!
Wie bereits erwähnt, was der Sommer ein reinster Actionurlaub. Vielleicht braucht meine Kreativität auch einfach noch einen letzten Schuss der Droge? Doch was ist aufregend genug und einfach zu realisieren? Trockenrodeln auf den grünen Bergen der Eifel! Schlitten raus und ab dafür! Nagut nagut, das könnte gefährlich und je nachdem langweilig werden, wenn sich der Schlitten nicht von der Stelle bewegt. Aber wenn ich den Schlitten hinter ein Auto spanne…. Nein! Aus! Pfui! Ich kenne mich Chaotenkind, das würde nicht gut ausgehen. Eine Motorradtour wäre doch was. Doch die Maschine steht im Moment zeitlich unzugänglich bei meinen Eltern. Ich könnte ein Seil im Park von Baum zu Baum spannen und versuchen, zu balancieren. Oder mir aus einem Autoscooter-Wagen ein GoKart basteln und Super Mario Karth like die Autofahrer ärgern. Mit Bananenschale!
Doch am Ende läuft es darauf hinaus, dass ich mir eingestehen muss, im Moment einfach unkreativ zu sein. Also entschließe ich mich dazu, darüber zu bloggen, dass auch kreative Menschen einfach mal keine Ideen haben. Und dass es auch interessant sein kann, darüber zu bloggen, dass man über nichts bloggen kann. Es heißt, dass die Akzeptanz seiner Imperfektion ein Faktor des Glücklichseins ist. Klingt gut.


Aber nun zu euch: Worüber würdet ihr gerne mal einen Artikel lesen? Gibt es etwas, dass ihr euch schon immer mal gefragt habt? In welche Richtung darf es gehen? Immer her mit witzigen, blöden, bescheuerten oder langweiligen Ideen :) 



1 Kommentar:

  1. Ist das Bild bei dir auf der Dachterrasse aufgenommen worden?

    Warum hast du denn dann keine Rosen für ein Shooting mitgenommen? :-P

    AntwortenLöschen